Den Täterorten in Baden und Württemberg sowie den Strafgefangenen- und Konzentrationslagern im gesamten Deutschen Reich sind die Namen jener NS-Opfer zugeordnet, deren Verfolgungsschicksal an diesen Orten (mit-)bestimmt wurde.

Bei Namen der NS-Opfer, die in blauer Farbe dargestellt sind, können Dokumente zu den Täterorten durch Anklicken aufgerufen werden. Insbesondere sind Dokumente zum Zuchthaus Ludwigsburg und zu den Konzentrationslagern Buchenwald, Dachau, Flossenbürg und Natzweiler überliefert.

Für die Genehmigungen zur Veröffentlichung der Dokumente bedanken wir uns an dieser Stelle vor allem beim International Tracing Service (ITS) Bad Arolsen (namentlich bei Andrea Hoffmann, Referat Nutzerservice, und Nicole Dominicus, Archivverwaltung) sowie beim Staatsarchiv Ludwigsburg (namentlich bei Wolfgang Schneider, Michaela Mingoia und Ulrike Leuchtweis).

Die Täterorte in Baden und Württemberg sind wie folgt aufgelistet:

  • Polizeidienststellen
  • Staatsanwaltschaften
  • Gerichte
  • Gerichts- und Untersuchungsgefängnisse
  • Gefängnisse/Haftanstalten und Zuchthäuser
  • Polizeigefängnisse
  • Anstalten
  • Feldkriegsgerichte und Wehrmachtsgefängnisse

 

Täterorte in der Region des heutigen Baden-Württemberg:

Polizeidienststellen

(KZ-einweisende Dienststelle) Geheime Staatspolizei Karlsruhe:
Josef Amann, Herbert Gerhardt, Albert Groß, Heinz Leible
(KZ-einweisende Dienststelle) Geheime Staatspolizei Stuttgart:
Arthur Dieterich, Gottlob Doderer, Anton Weingärtner, Karl Zeh

Gendarmerieposten Untermünstertal:
Otto Emil Didier

Kriminalbiologische Sammelstelle Freiburg:
Heinz Helmut Pappert

(KZ-einweisende Dienststelle) „Kripo Schwäbisch Gmünd“:
Georg Anwärter

(KZ-einweisende Dienststelle) „Kripo Karlsruhe“:
Octav Gustav von Andlaw, Karl Aretz, Kurt Baumgart, Georg Flösser, Gerhard Fries, Fritz Hauser, Paul Hug, Artur Krieger, Friedrich Maier, Hugo Roth, Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner

(KZ-einweisende Dienststelle) „Kripo(leit-)stelle Stuttgart“:
Wilhelm Bay, Wilhelm Beez, Edwin Blattner, Gottlob Doderer, Friedrich Enchelmayer, Albert Fendel, Gottlieb Giess, Wilhelm Keil, Johannes Kolb, Karl Lohmele, Albert Nicklas, Oskar Ragg, Johann Riesterer, Otto Schorer, Arthur Schrag, Karl St., Leonhard Zeiner
(KZ einweisende Dienststelle) „Kripo Metzingen“:
Adolf Ferrari

(KZ einweisende Dienststelle) „Kripo Ulm“:
Gallus Stark

(General- und Ober-)Staatsanwaltschaften

Generalstaatsanwalt Karlsruhe:
Julius Maier

Generalstaatsanwalt Stuttgart:
Karl Dietz, Karl Feidengruber, Karl Lohmele

Staatsanwaltschaft Ellwangen:
Johannes Kolb
Staatsanwaltschaft Freiburg i. B.:

Georg Wilhelm Bode, Hans F., Reiner Felten, Aloysius Gabryszcak, Albert Hellhund, Wilhelm August Tohak, Franz Wolff
Staatsanwaltschaft Konstanz:
Paul Honold, Ernst Wöllner

Staatsanwaltschaft Ravensburg:
Raimund Thil

Staatsanwaltschaft Stuttgart:
Alois Hörmann

Oberstaatsanwaltschaft Ellwangen:
Arthur Dieterich, Karl Dietz
Oberstaatsanwaltschaft Ravensburg:

Otto Schorer

Gerichte (Amts-/Schöffen-/Land- und Sondergerichte)

Amtsgericht Heilbronn:
Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner
Amtsgericht Karlsruhe:
Bernhard Elvers, Ernst L.
Amtsgericht Mannheim:
Josef E., Walter Lothar August H., Georg Klimas, Paul Kodeweiss, Karl R., Theodor Ries, Alois Thieme
Amtsgericht Marbach:
Rudi Remmele
Amtsgericht Radolfzell:
Paul Honold
Amtsgericht Stuttgart:
Werner Fleischer, Friedrich Haug, Helmut Köhrer, Wilhelm Lamm, Rudolf Schumacher
Amtsgericht Tettnang:
Otto Schorer

Gericht Ellwangen:
Bruno Stütz
Gericht Freiburg:
Aloysius Gabryszcak, Anton Eduard Liebel
Gericht Heidelberg:
Victor Kunstmann
Gericht Karlsruhe:
Karl Bauer, Fritz Geng, Karl Grimm, Albert Karl, Karl Köstel, Anton Eduard Liebel, Wilhelm Papies, Heinrich Schmid, Bruno Stütz
Gericht Konstanz:
Franz Klauser, Hermann Klehr, Friedrich Rager, Karl Johann Weber
Gericht Mannheim:
Walter Baumgart, Boleslaw D., Johann Jakob Gräber, Kasimir K., Wladislaw Sch., Peter Schuler, Adolf Vökt, Willi Werner
Gericht Pforzheim:
Helmut Schwarz, Kurt Weber, Alfred Werner
Gericht Ravensburg:
Edwin Blattner, Eugen Hartmann
Gericht Rottweil:
Wilhelm Scholand
Gericht Stuttgart:
Otto Bayer, Theodor Beck, Max Bühl, Richard Friedhofer, Gottlieb Giess, Wilhelm Jakob, Walter Köble, Karl Metzger, Wilhelm Friedrich Nagel, Rudolf Pfaff, Karl Rominger, Emil Sälzer
Gericht Ulm:
Wilhelm Beez, Valentin Hofmann, Albert Niemiec, Eugen Julius Schuster
Gericht Tübingen:
Gottlob Gollmer
Gericht Waldshut:
Paul Hug, Wilhelm Steiger

Schöffengericht Biberach:
Arthur Dieterich
Schöffengericht Ellwangen:
Oskar Ragg
Schöffengericht Freiburg:
Bernhard Paul Braun
Schöffengericht Konstanz:
Ernst Hammerschlag, Theodor Hotz
Schöffengericht Ravensburg:
Johann Bergmüller
Schöffengericht Stuttgart:
Hans Wilhelm

Landgericht Ellwangen:
Arthur Dieterich, Karl Dietz, Johannes (Hans) Kolb, Albert Nicklas, Leonhard Zeiner
Landgericht Freiburg:
Kurt Baumgart, Johannes Böhme, Erich Cattaneo, Otto Emil Didier, Albert Groß, Fritz Hauser, Ernst Köberle, Heinz Leible, Erich Mäder, Julius Maier, Karl Müller, Gotthold Schlusser, Günther St., Hans Winterhalter
Landgericht Heidelberg:
Richard Broosch
Landgericht Heilbronn:
Johann Bergmüller, Albert Fendel
Landgericht Karlsruhe:
Karl Artur Autenrieth, Georg Dieterle, Karl-Anton Hammer, Anton Weingärtner
Landgericht Konstanz:
Markus Behmer, Josef Geiger, Gerhard Hammer, Paul Honold, Franz Meichelbeck, Gottfried Merz, Bruno Wölkert, Ernst Wöllner
Landgericht Offenburg:
Josef Amann, Johannes Böhme, Peter Michael Brühl, Karl Hermann Günner, Hilarius Stengele, Philipp Urban
Landgericht Pforzheim:
Herbert Gerhardt
Landgericht Ravensburg:
Josef Binzer, Otto Schorer
Landgericht Stuttgart:
Friedrich Enchelmayer, Friedrich Gebhardt, Alois Hörmann, Helmut Köhrer, Jakob Maser, Heinz M., Eugen Friedrich Rot, Heinrich Schreckinger, Hermann Sigismund, Anton Weingärtner, Franz Wolff, Karl Zeh
Landgericht Tübingen:
Eugen Fischer
Landgericht Ulm:
Karl Lohmele
Landgericht Waldshut:
Alfons Hilpert, Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner

Sondergericht Mannheim:
Octav Gustav von Andlaw
Sondergericht Offenburg:
Karl Hermann Günner

SS- und Polizeigericht Stuttgart:
Josef Martus (†)

Gerichts- und Untersuchungsgefängnisse

Gerichtsgefängnis Freiburg:
Reiner Felten, Heinz Henschke, Ernst Köberle (†)
Gerichtsgefängnis Karlsruhe:
Gottfried Merz
Gerichtsgefängnis Konstanz:
Wilhelm Huther, Edwin Rümmele
Gerichtsgefängnis Lörrach:
Ernst August Krein
Gerichtsgefängnis Ulm:
Paul Honold
Gerichtsgefängnis Ravensburg:
Raimund Thil

Untersuchungsgefängnis Konstanz:
Friedrich Rager
Untersuchungsgefängnis Pforzheim:
Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner
Untersuchungsgefängnis Ravensburg:
Eugen Hartmann
Untersuchungsgefängnis Ulm:
Wilhelm Ludwig Weiser

Gefängnisse/Haftanstalten und Zuchthäuser

Jugendgefängnis Heilbronn:
Albert Groß

Gefängnis Baden Baden:
Otto Emil Didier
Gefängnis Bruchsal:
Heinrich Hartmann, Alfons Hilpert, Karl Köstel, Albert Nagel, Rudolf Albert Herbert Nicolai, Peter Schuler, Helmut Schwarz, Karl Johann Weber, Kurt Weber
Gefängnis Freiburg:
Markus Behmer, Georg Dieterle, Hans F., Karl Grimm, Karl Hermann Günner, Albert Hellhund, Gustav Friedrich Johannes Martin Holl, Theodor Hotz, Fritz Israel Joseph, Herbert Klingmann, Viktor Kunstmann, Karl Müller (†), Rudolf Albert Herbert Nicolai, Wilhelm Papies, Edwin Rümmele, Gotthold Schlusser, Hilarius Stengele, Adolf Vökt, Willi Werner, Hans Winterhalter
Gefängnis Heidelberg:
Fritz Israel Joseph, Heinz Leible, Albert Nagel, Hugo Roth, Wilhelm Weinacht
Gefängnis Heilbronn:
Eugen Friedrich Rot
Gefängnis Konstanz:
Franz Meichelbeck
Gefängnis Lörrach:
Wladislaw Sch.
Gefängnis Mannheim:
Walter Baumgart, Wilhelm Beez, Edwin Blattner, Josef E., Bernhard Elvers, Werner Fleischer, Richard Friedhofer, Fritz Geng, Gottlieb Giess, Johann Jakob Gräber, Heinz Grebe, Karl-Anton Hammer, Walter Lothar August H., Friedrich Haug, Fritz Hauser, Gerhard Herkel, Paul Höschler, Albert Karl, Franz Klauser, Hermann Klehr, Georg Klimas, Paul Kodeweiss, Johannes (Hans) Kolb, Ernst L., Walter-Heinrich Lindemann, Karl Metzger, Rudolf Albert Herbert Nicolai, Rudi Remmele, Karl Rominger, Edwin Rümmele, Bruno Stütz, Philipp Urban, Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner, , Alfred Werner, Hans Wilhelm
Gefängnis Offenburg:
Johannes Böhme
Gefängnis Rottenburg:
Otto Bayer, Theodor Beck, Albert Fendel, Gottlob Gollmer, Karl Hermann Günner, Alfons Hilpert, Alois Hörmann, Walter Köble, Gottfried Merz, Wilhelm Friedrich Nagel, Emil Sälzer, Rudolf Schumacher, Franz Wolff
Gefängnis Rottweil:
Hilarius Stengele
Gefängnis Schwäbisch-Gmünd:
Georg Anwärter
Gefängnis Singen:
Wilhelm Steiger
Gefängnis Stuttgart:
Alfons Hilpert, Hermann Sigismund, Anton Weingärtner
Gefängnis Ulm:
Josef Binzer, Edwin Blattner, Arthur Dieterich, Valentin Hofmann, Johannes (Hans) Kolb, Albert Niemiec, Rudolf Pfaff, Emil Sälzer, Gallus Stark, Hilarius Stengele
Gefängnis Waldshut:
Ernst Hammerschlag

Zuchthaus Bruchsal:
Josef Amann, Richard Broosch, Erich Cattaneo, Otto Emil Didier, Josef Geiger, Herbert Gerhardt, Karl Hermann Günner, Josef Lohmann, Eduard Müller, Hans Winterhalter
Zuchthaus Ludwigsburg:
Herbert Bauch, Karl Dietz, Friedrich Enchelmayer, Karl Feidengruber, Albert Fendel, Eugen Fischer, Friedrich Gebhardt, Wilhelm Jakob, Wilhelm Hermann, Karl Lohmele, Jakob Maser, Otto Schorer, Heinrich Schreckinger, Hermann Sigismund, Karl St., Franz Wolff, Leonhard Zeiner
Zuchthaus Mannheim:
Octav Gustav von Andlaw, Wilhelm Jakob

Polizeigefängnisse

Polizeigefängnis Stuttgart:
Heinz M.

Gestapo-Gefängnis Welzheim:
Karl Zeh

Anstalten (psychiatrische „Heil- und Pflege“-Anstalten sowie Tötungsanstalt Grafeneck)

Anstalt Emmedingen:
Franz Meichelbeck
Anstalt Illenau:
Josef Geiger
Anstalt Reichenau:
Josef Geiger, Franz Meichelbeck
Anstalt Zwiefalten:
Josef Geiger

Grafeneck:
Josef Geiger (†), Franz Meichelbeck (†)

Heil- und Pflegeanstalt Emmedingen:
Johannes Böhme, Julius Maier, Gotthold Schlusser, Hilarius Stengele, Ernst Wöllner
Heil- und Pflegeanstalt Weissenau:
Otto Schorer
Heil- und Pflegeanstalt Wiesloch:
Walter Baumgart

Psychiatrisches Landeskrankenhaus Schussenried:
Arthur Dieterich

Feldkriegsgerichte und Wehrmachtsgefängnisse

Gericht der Division Nr. 465 Stuttgart:
Heinz Helmut Pappert

Wehrmachtsgefängnis Freiburg:
Wilhelm August Tohak, Franz Wolff

Sonstiges (Arbeitshäuser, Gesundheitsämter, Kirchenräte)

Arbeitshaus Kieslau:
Peter Michael Brühl

Gesundheitsamt Lörrach:
Julius Maier

Oberkirchenrat Karlsruhe:
Gerhard Hammer

Täterorte nach 1945:

Landesstrafanstalt Bruchsal:
Johann Bergmüller

Landesstrafanstalt Ludwigsburg:
Franz Wolff

Landgericht Stuttgart:
Franz Wolff, Karl Zeh

Landgericht Waldshut:
Alfons Hilpert

Oberfinanzdirektion Frankfurt a. M.:
Valentin Reinhardt

Öffentlicher Kläger in Stuttgart / Degerloch:
Karl Geissler

Staatsanwaltschaft Stuttgart:
Karl Geissler

Strafgefangenen- und Konzentrationslager

Strafgefangenenlager im Emsland (Niedersachsen)

Fünfzehn Konzentrations-, Strafgefangenen-, Kriegsgefangenen- und Militärstrafgefangenenlager im Emsland und in der Grafschaft Bentheim werden als Emslandlager bezeichnet. Die ehemaligen Konzentrationslager Börgermoor und Neusustrum wurden im Sommer 1934 und Esterwegen ab Januar 1937 zu Strafgegefangenenlager der Jusitz umgewandelt. In folgenden Emslandlager waren Männer mit Bezug zu Baden und Württemberg unter dem Vorwurf der Homosexualität inhaftiert (von Lothar Adolf Wilhelm Keiner ist uns nur bekannt, dass er in einem Strafgefangenenlager im Emsland war, nicht aber, in welchem):

Strafgefangenenlager I Börgermoor:
Kurt Baumgart, Erich Cattaneo, Adolf Fischer, Eugen Fischer, Friedrich Gebhardt, Karl Griesinger, Heinz Henschke, Wilhelm Jakob, Josef Lohmann, Ernst Augustin Mennet, Rudolf Pfaff, Eugen Friedrich Rot, Heinrich Schreckinger, Wilhelm Steiger, Karl St., Wilhelm Ludwig Weiser, Hans Winterhalter
Strafgefangenenlager II Aschendorfermoor:
Johann Bergmüller, Karl Feidengruber, Herbert Gerhardt, Ernst Haug, Paul Hug, Karl Lohmele, Jakob Maser, Albert Nagel, Otto Schorer, Friedrich Karl Schweiker, Hermann Sigismund, Franz Wolff, Leonhard Zeiner
Strafgefangenenlager III Brual-Rhede:
Paul Hug, Wilhelm Jakob, Eugen Julius Schuster, Anton Weingärtner, Leonhard Zeiner, Ludwig Zwingert
Strafgefangenenlager IV Walchum:
Gustav Andler, Herbert Bauch, Josef Franz Bayer, Erich Cattaneo, Herbert Gerhardt, Albert Hellhund, Theodor Hotz, Helmut Köhrer, Wilhelm Lindner, Karl R., Eugen Friedrich Rot, Heinrich Schreckinger, Wilhelm August Tohak, Anton Weingärtner, Hans Winterhalter, Franz Wolff
Strafgefangenenlager V Neusustrum:
Gustav Andler, Friedrich Esswein, Reiner Felten, Karl Griesinger, Joseph Fidelius Schnetz, Otto Thele
Strafgefangenenlager VI Oberlangen:
Gustav Andler
Strafgefangenenlager VII Esterwegen:
Kurt Dietrich Berner, Georg Wilhelm Bode, Karl Dietz, Friedrich Esswein, Hans F., Aloysius Gabryszcak, Friedrich Gebhardt, Karl Griesinger, Ernst Haug, Paul Hug, Wilhelm Jakob, Heinz Helmut Pappert, Michael Pregler, Willy Schönholz, Eugen Julius Schuster, Friedrich Karl Schweiker, Hermann Sigismund, Otto Thele, Bruno Wölkert, Kurt Fritz Wolpert, Ludwig Zwingert

Strafgefangenenlager Rodgau-Dieburg (Hessen)

Strafgefangenenlager Rodgau-Dieburg:
Karl Bauer, Walter Baumgart, Otto Bayer, Theodor Beck, Wilhelm Beez, Fritz Bennecke, Edwin Blattner, Bernhard Paul Braun, Peter Michael Brühl, Max Bühl, Georg Dieterle, Boleslaw D., Josef E., Bernhard Elvers, Richard Friedhofer, Gerhard Fries, Fritz Geng, Gottlieb Giess, Maximilian Glass, Gottlob Gollmer, Johann Jakob Gräber, Heinz Grebe, Karl Grimm, Karl-Anton Hammer, Walter Lothar August H., Alfred H., Eugen Hartmann, Heinrich Hartmann, Friedrich Haug, Artur H., Valentin Hofmann, Alois Hörmann, Paul Hug, Albert Karl, Kasimir K., Hermann Klehr, Georg Klimas, Walter Köble, Paul Kodeweiss, Johannes (Hans) Kolb, Karl Köstel, Victor Kunstmann, Anton Eduard Liebel, Ernst L., Walter-Heinrich Lindemann, Josef Lohmann, Karl Metzger, Heinz M., Eugen Mössner, Wilhelm Friedrich Nagel, Rudolf Albert Herbert Nicolai, Albert Niemiec, Wilhelm Papies, Erich von Pfeil, Friedrich Rager, Rudi Remmele, Theodor Ries, Karl Rominger, Theodor Rostkothen, Edwin Rümmele, Emil Sälzer, Heinrich Schmid, Joseph Fidelius Schnetz, Wilhelm Scholand, Peter Schuler, Rudolf Schumacher, Helmut Schwarz, Engelbert Sollinger, Bruno Stütz, Alois Thieme, Raimund Thil (†), Adolf Vökt, Karl Johann Weber, Kurt Weber, , Alfred Werner, Willi Werner, Hans Wilhelm, Erwin Winterbauer, Franz Wolff
Strafgefangenenlager Schlitz (Außenarbeitsstelle des Gefangenenlager Rodgau-Dieburg im Vogelsbergkreis):
Walter Baumgart, Max Bühl, Georg Dieterle, Walter Köble, Peter Schuler, Helmut Schwarz

Weitere Strafgefangenenlager

Strafgefangenenlager Delmenhorst:
Hans Winterhalter
Strafgefangenenlager Elbregulierung in Griebo bei Wittenberg (Sachsen-Anhalt):
Max Karl Breitmeier, Friedrich Gebhardt
Strafgefangenenlager Lendringsen:
Wilhelm August Tohak
Strafgefangenenlager Nord in Nord-Norwegen:
Georg Wilhelm Bode, Anton Weingärtner, Franz Wolff, Kurt Fritz Wolpert
Strafgefangenenlager Oberems im Kreis Gütersloh, Vorläufer der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne:
Paul Hug

Konzentrationslager

KZ Auschwitz (Mai 1940 bis Januar 1945 in Polen):
Peter Hufken, Karl Zeh
KZ Buchenwald (Juli 1937 bis April 1945 bei Weimar):
Wilhelm Beez, Adolf Billmann, Gottlob Doderer, Adolf Ferarrari, Georg Flösser (†), Maximilian Glass (†), Heinz Grebe, Gerhard Herkel, Alexander August Gottfried Wilhelm von Kloch-Kornitz (†), Ernst August Krein, Rudolf Liebenguth, Gottfried Merz, Friedrich Pantle, Karl Rebmann, Hans Roland, Wilhelm Schaich (†), Joseph Fidelius Schnetz (†), Heinrich Schreckinger, Edmund Sch., Anton Seeger (†), Wilhelm Ernst Steiger, Alois Thieme (†), Adolf Wilhelmi
KZ Columbiahaus (Dezember 1934 bis November 1936 bei Berlin-Kreuzberg):
Werner Fleischer, Heinz Henschke, Gerhard Herkel, Heinz Landes
KZ Dachau (März 1933 bis April 1945, nordwestlich von München):
Octav Gustav von Andlaw, Georg Anwärter, Willi Karl App, Wilhelm Bay, Wilhelm Beez, Adolf Billmann, Heinrich Böckle, Otto Emil Didier, Arthur Dieterich, Gottlob Doderer (†), Friedrich Enchelmayer, Albert Fendel, Adolf Ferrari, Adolf Fischer, Karl Geissler, Herbert Gerhardt, Albert Groß, Karl Hermann Günner (†), Friedrich Habermaier, Fritz Hauser, Paul Höschler, Franz Klauser, Herbert Klingmann (†), Xaver K., Artur Krieger, Wilhelm Lamm, Karl Lehmann (†), Heinz Leible, Rudolf Liebenguth, Erich Mäder, Friedrich Maier, Julius Maier (†), Jakob Maser, Anton Meroth, Gottfried Merz, Georg Josef Johann Mösle, Johann Riesterer, Karl Rothacker, Otto Schäuble, Alfons Schmidberger, Wilhelm Schweizer, Erich Selzle, Heinrich S., Emil Speck (†),Franz Stangel, Karl St., Hans Vöglein, Friedrich Freiherr von Wangenheim-Brunner (†), Kurt Weber, Adolf Wilhelmi (†), Leonhard Zeiner
KZ Ebensee (November 1943 bis Mai 1945, Außenlager des KZ Mauthausen in Oberösterreich):
Karl Zeh
KZ Flossenbürg (Mai 1938 bis April 1945, nahe der Grenze zum damaligen Sudetenland, etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Prag):
Karl Aretz (†), Kurt Baumgart, Wilhelm Bay, Edwin Blattner, Georg Dirauf (†), Gerhard Fries, Gottlieb Giess, Friedrich Haug, Fritz Hauser, Paul Hug, Wilhelm Keil, Karl Lehmann, Anton Eduard Liebel, Karl Lohmele, Heinz M., Eduard Müller (†), Albert Nagel, Albert Nicklas (†), Rudolf Pfaff (†), Oskar Ragg, Hugo Roth (†), Philipp Josef Rothacker, Robert Schenkel, Hellmut Schmidt (†), Otto Schorer, Arthur Schrag (†), Heinrich S., Franz Stangel, Gallus Stark, Hans Vöglein, Wilhelm Weinacht, Hans Winterhalter, Karl Zeh
KZ Groß-Rosen (August 1940, zunächst als Nebenlager des KZ Sachsenhausen, bis Februar 1945, in Niederschlesien im heutigen Polen, 60 km südwestlich von Breslau):
Richard Friedhofer, Friedrich Haug, Peter Hufken, Gottfried Merz, Wilhelm Ernst Steiger (†), Wilhelm Weinacht
KZ Lichtenburg (Juni 1933 bis August 1937 – von 1937 bis 1939 als „Frauenlager“ genutzt, in Prettin):
Friedrich Baur, Adolf Billmann, Josef Binzer, Werner Fleischer
KZ (Lublin-)-Majdanek (Oktober 1941 bis Juli 1944 in Polen):
Friedrich Habermaier, Fritz Hauser (†), Wilhelm Huther (†)
KZ Mauthausen (August 1938 bis Mai 1945, 20 km östlich von Linz in Österreich):
Georg Anwärter, Adolf Billmann (†),Richard Broosch (†), Arthur Dieterich, Heinz Grebe, Albert Groß, Friedrich Habermaier (†), Peter Hufken, Heinz Leible (†), Rudolf Liebenguth, Johann Riesterer (†), Alfons Schmidberger, Erich Selzle, Karl St., Wilhelm Weinacht, Karl Zeh
KZ Mittelbau Dora (August 1943 bis April 1945, Außenlager des KZ Buchenwald bei Weimar im heutigen Bundesland Thüringen):
Adolf Ferrari (†),Heinz Grebe, Friedrich Pantle, Heinrich Schreckinger
KZ Natzweiler-Struthof (Mai 1941 bis November 1944 nahe dem Ort Natzweiler im besetzten französischen Elsass):
Karl Artur Autenrieth, Wilhelm Beez, Heinrich Böckle (†), Johannes Böhme (†), Otto Emil Didier, Gottlob Doderer, Georg Flösser, Friederich Fügel (†), Karl Geissler, Heinz Grebe, Karl Hermann Günner, Friedrich Habermaier, Wilhelm Hermann, Jakob Hess (†), Wilhelm Huther, Franz Klauser, Otto Knauer (†), Johannes (Hans) Kolb (†), Ernst August Krein, Artur Krieger, Friedrich Maier, Julius Maier, Eduard Müller, Karl Rebmann, Johann Riesterer, Karl Rothacker, Otto Schäuble, Heinrich Schreckinger, Emil Speck, Otto Stegmüller (†), Günther St., Hilarius Stengele (†), Wilhelm Thiele (†), Karl Walter (†), Kurt Weber, Leonhard Zeiner
KZ Neckarelz (von März 1944 bis März 1945 Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof)
Friedrich Maier
KZ Neuengamme (Dezember 1938 bis Mai 1945, zunächst als Außenlager des KZ Sachsenhausen, bis 1945, in Hamburg Neuengamme):

Peter Michael Brühl (†), Otto Emil Didier (†), Friedrich Enchelmayer (†),Georg Haberer, Paul Höschler, Lothar Adolf Wilhelm Keiner (†), Franz Klauser (†), Rudolf Albert Herbert Nicolai (†), Wilhelm Schweizer (†), Bruno Wölkert
KZ Ravensbrück (1938/39 bis April 1945, in der Gemeinde Ravensbrück, heute Stadt Fürstenberg/Havel im Norden der Provinz Brandenburg):
Kurt Baumgart (†),Gerhard Fries (†),Ernst August Krein, Erich Mäder (†), Otto Schorer (†),Gallus Stark
KZ Sachsenhausen (1936 bis April 1945, im Ortsteil Sandhausen der Stadt Oranienburg nördlich von Berlin):
Georg Anwärter, Willi Karl App (†), Karl Belthle (†), Edwin Blattner, Karl Bürk, Friedrich Enchelmayer, Alfred Fishel (†), Gottlieb Giess, Karl Griesinger (†), Georg Haberer, Gustav Hartmann (†), Friedrich Haug (†), Wilhelm Hermann, Gustav Friedrich Johannes Martin Holl (†), Wilhelm Huther, Fritz Israel Joseph, Fritz Adolf Oskar Albert Junkermann, Albert Karl (†), Georg Klimas (†),Anton Eduard Liebel, Alfred Friedrich Mayer, Heinz M., Albert Nagel, Rudolf Albert Herbert Nicolai, Michael Pregler, Oskar Ragg, Philipp Josef Rothacker (†), Robert Schenkel, Engelbert Sollinger (†), Hans Winterhalter (†), Bruno Wölkert, Karl Zeh
KZ Stutthof (Januar 1942 bis Mai 1945, 37 km östlich von Danzig bei Stutthof):
Wilhelm Bay (†), Karl Lohmele (†),Oskar Ragg (†)


 

Nach oben